Aktuelles

Kreisausscheid im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehren Mansfeld-Südharz

 

Am Samstag, den 09.05.2015 hieß es für eine Wettkampfmannschaft der Jugendfeuerwehr Sangerhausen früh aufstehen, da Treffpunkt am Gerätehaus bereits um 7.30 Uhr war. Umgezogen und frohen Mutes fuhren wir nun auf den Sportplatz nach Rottleberode, wo der Wettkampf stattfinden sollte. Bei bestem Wetter trafen wir ein und meldeten uns bei der Wettkampfleitung an. Wir zogen die Losnummer 5, die für uns bedeutete, dass wir im A-Teil als Letzter und im B-Teil als Erster starten. Angesetzt waren für jede der 5 teilnehmenden Jugendfeuerwehren ein Probe- sowie ein Wertungsdurchgang. Motiviert gingen wir zur Laufbahn, wo der B-Teil stattfand. Nach dem alle ihre Positionen bezogen haben, konnte der Lauf beginnen. Und dieses Mal lief alles mehr als nach Plan. Wir blieben unter der Sollzeit von 2:20 min und konnten mit einer Zeit von 2:16 min sogar 4 Fehlerpunkte gut machen... Wir waren alle super zufrieden! Nun hieß es ca. 60 Minuten Pause bis zum A-Teil. Doch kurz vor unserem Start, meinte es der Wettergott nicht gut mit uns: Es gab einen ordentlichen Regenschauer. Da nach diesem die Wettkampfbahn extrem nass war und weitere Regenschauer nicht ausgeschlossen werden konnten, entschied die Wettkampfleitung die Probeläufe als Wertungsläufe zu werten. Da wir als einzige Mannschaft noch keinen Probelauf im A-Teil nachweisen konnten, führten wir diesen noch unter besonderer Vorsicht durch. Leider schlichen sich hier einige Fehler ein, so dass bei der anschließenden Auswertung einige Fehlerpunkte vergeben werden mussten. Ein Trupp erhielt hier sogar im Gesamteindruck die 5, die im BWB die schlechteste Note ist. Für uns überhaupt nicht nachvollziehbar! Nach Wienern und Toastbrot erfolgte dann die Siegerehrung. Wir belegten einen guten 3. Platz und konnten uns so für den im nächsten Jahr stattfindenden Landesausscheid im Bundeswettbewerb qualifizieren.

Maximilian Lemaire

 






Berufsfeuerwehrwochende

Vom Freitag, den 17.04. bis Sonntag, den 19.04.2015 führte die Jugendfeuerwehr Sangerhausen ihr aller zwei Jahre stattfindendes BF-Wochenende durch. Wie jeden Freitag, trafen wir uns um 16 Uhr am Gerätehaus. Doch dieses Mal war etwas anders! Alle Jugendlichen hatten Schlafsachen im Gepäck, so dass es zunächst hieß Luftmatratzen aufzublasen und Schlafsäcke auszubreiten. Gerade fertig, ertönte auch schon das 1. Mal der Alarmton, wodurch sich alle Jugendliche sofort umziehen und zur Einteilung antreten mussten. Anschließend fuhren wir mit dem MTW, dem LF 16/12 sowie der DLK 23/12 zu einem Wohnblock in das Wohngebiet Othal. Der Einsatzbefehl lautete Kellerbrand – Personen vermisst. Am Einsatzort eingetroffen konnte sich unser Gruppenführer Jonas ein Bild des Sachverhalts machen. Nach erfolgter Sichtung, gingen Angriffstrupp sowie Wassertrupp unter Übungsamtern zur Personensuche sowie Brandbekämpfung vor. Außerdem wurde ein Außenangriff eingerichtet. Durch die Drehleiter erfolgte eine Absicherung der Rückseite des Blocks. Nach ca. 10 Minuten traf ebenfalls die Jugendfeuerwehr Oberröblingen mit ihrem LF ein. Auch sie gingen als Unterstützung zum Innenangriff vor. Außerdem wurde ein Lichtmast aufgebaut, der einen reibungslosen Einsatzablauf auch bei Dunkelheit gewährleisten sollte. Nach erfolgreicher Beendigung der Einsatzübung erfolgte eine Auswertung in der wir positive und negative Hinweise erhielten! Sehr geschafft ging es dann wieder Richtung Gerätehaus, wo es als Abendbrot Hamburger mit Pommes gab. Daraufhin wurde noch ein Lagerfeuer angezündet. Für einige Jugendliche war jedoch bereits nach dem Abendrot der Tag beendet, da sie nach fünf Tagen Abschlussfahrt, verständlicherweise geschafft waren. Am nächsten Morgen ging es für alle mit frischen Brötchen und Kaffee bzw. Kakao los. Nach dem Frühstück fuhren wir an die Gonna auf Höhe des Arbeitsamts. Es hieß Ausbildung – Eine Gruppe lernte den Umgang mit den Digitalfunkgeräten, während dessen die andere Gruppe eine offene Wasserentnahmestelle aufbaute. Gerade fertig, ertönte der Alarmpieper. Einsatzbefehl: Technische Hilfeleistung! Dieses Mal ging es auf den Hof unseres Gerätehauses. Am Einsatzort eingetroffen erwartete unserem Gruppenführer Maximilian W. eine eingeklemmte Person unter einem Fahrzeug, die mit Hilfe der Seilwinde am Rüstwagen befreit werden konnte. Parallel dazu wurden die anderen Opfer durch die MTW-Besatzung medizinisch erstversorgt. Nach Abschluss dieser Einsatzübung gab es Kaffee mit Pfannkuchen, sodass wir gestärkt eine weitere Ausbildungseinheit bestreiten konnten. Dieses Mal wurden die Gruppen getauscht. Und wie es der Zufall will, erfolgte nach Beendigung der Ausbildung erneut eine Alarmierung. Jetzt kam auf unseren Gruppenführer Marcus folgende Einsatzlage zu: Ausgelöste Automatische Brandmeldeanlage auf einem Werksgelände! Vor Ort eingetroffen, bestätigte sich der Alarm. Als Quelle für das Löschwasser diente ein Löschteich. Mehrere Trupps gingen unter Übungsatmern in eine Lagerhalle vor. Von Außen erfolgte eine Brandbekämpfung mittels der Drehleiter.

Nach dem diese Übung beendet wurde, hieß es Fußballturnier für die Jungs unter uns. Gemischte Mannschaften aus Jugendlichen und Betreuern spielten über zwei Stunden was das Zeug hielt. Unser Fußballspiel wurde durch den Geruch von leckerem Gegrillten beendet. Es gab Röster sowie Steaks. Hier schlugen alle kräftig zu! Mit Eintreten der Dunkelheit erfolgte die vierte und letzte Alarmierung für uns: PKW-Brand im Gewerbegebiet! Unser Gruppenführer Maximilian L. traf vor Ort ein im „Vollbrand“ stehendes Auto an. Um arbeiten zu können, musste jedoch zunächst die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden. Anschließend wurde mittels Schwerschaum der Brand bekämpft. Nach dieser Einsatzübung ließen wir den Abend bei Stockbrot am Lagerfeuer ausklingen... Am Sonntag hieß es nach dem Frühstück Abbau und Reinigen der Unterkunft. Anschließend verließen alle Jugendlichen geschafft aber glücklich das Gerätehaus nach Hause.

 

Die Jugendfeuerwehr Sangerhausen bedankt sich bei der WGS für die Bereitstellung eines Übungsblocks; der FF Oberröblingen; der Klemme AG sowie allen in Planung und Durchführung beteiligten Betreuern und Kameraden der Feuerwehr Sangerhausen.

Maximilian Lemaire

                                                                                                                                                                                  

 




Einsatzübung der Jugendfeuerwehr
Am Freitag, den 24.10.2014 führte die Jugendfeuerwehr eine Einsatzübung in der Ringstraße in einem leerstehenden Block der SWG durch. Eine Woche zuvor wurden bereits das Vorgehen bei einem Wohnungsbrand sowie bei der Personensuche in Vorbereitung auf die Einsatzübung geübt. Dies waren auch die Ziele der Übung. Die Jugenfeuerwehr soll den richtigen Umgang mit einem Hohlstrahlrohr trainieren und wissen wie man optimal und schnellstmöglich eine Person findet.
 
 
 
50 Jahre Jugendfeuerwehr Sangerhausen
Am Samstag, den 11. Oktober 2014 feierte die Jugendfeuerwehr Sangerhausen ihr 50-jähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum waren alle Jugendfeuerwehren des Landkreises eingeladen an einem Stationswettbewerb auf dem Marktplatz teilzunehmen. An dem Wettbewerb nahmen elf Mannschaften aus neun Jugendfeuerwehren teil. Der Wettbewerb war in Anlehnung an den Leistungsmarsch aufgebaut und durch drei weitere Stationen ergänzt. Bei dem bunten Treiben auf dem Markt waren zusätzliche Attraktionen wie eine Hüpfburg, eine Kletterwand, 4 gewinnt (Menschengroß), Tütenangeln, eine Fotosession mit einer Profifotografin sowie eine Arbeitsbühne mit der Mann 12 m ausfahren konnte, aufgebaut bzw. angeboten worden. Natürlich durfte auch die Kinderfeuerwehr nicht fehlen und so liefen die Kinderfeuerwehren aus Wallhausen und Sangerhausen in einem Staffellauf um die Wette, um die Pokale, die vom Stadtwehrleiter gesponsert wurden, zu ergattern. Die Wallhäuser Kindern belegten den 1. sowie 5. Platz und Sangerhausen die Plätze 2, 3 und 4.
Nach der Siegerehrung der Kinder, folgte die Siegerehrung der Jugendfeuerwehr. Hier wurden folgende Plätze belegt:
Sangerhausen I Platz 1, Klostermannsfeld Platz 2, Wolferstedt Platz 3, Mittelhausen I Platz 4, Sangerhausen II Platz 5, Riestedt Platz 6, Mittelhausen II Platz 7, Platz 8, Roßla Platz 9, Wallhausen Platz 10, Oberröblingen Platz 11.
 
 
Am Nachmittag fand zusätzlich eine Festveranstaltung im neuen Rathaus statt. Als Gäste durften wir unseren stellv. Oberbürgermeister Herrn Jens Schuster, Abschnittsleiter Ronald Hahn, Mitglied des Bundestages Uda Heller, Mitglied des Landtages André Schröter und Kreistagsmitglied Harald Oster begrüßen. Nach  der Eröffnung durch unseren Wehrleiter Horst Heine und einer Chronikzusammenfassung von Jugendwartin Anika Ganß wurden Leonard Heinrich und Julian Siedel mit der Jugendflamme Stufe I und Philip Hinkelthein, Danny Hinkelthein, Maximilian Wozny und Florian Volkmann mit der Jugendflamme Stufe II ausgezeichnet. Danach folgten die Grußworte der Gäste. Hierbei wurden wir von Frau Heller zu einer Besichtigung des Bundestages und von André Schröder zur Besichtigung des Landtages recht herzlich eingeladen. Im anschluss wurden bei einem kleinen Snack noch Erfahrungen und Probleme der Jugendarbeit ausgetauscht bzw. angesprochen.
 
 
Wir möchten uns noch einmal bei allen Sponsoren, Helfern, Teilnehmern und Gästen unseres Jubiläums recht herzlich bedanken. 
 
 
Landesausscheid im Bundeswettbewerb in Laucha

Am Wochenende vom 27. bis 28. September 2014 nahm unsere Jugendfeuerwehr am Landesausscheid in Laucha teil. Nach der Anreise am Samstagvormittag ging es zur Anmeldung und im Anschluss wurde das Nachtlager aufgebaut. Nachmittags war offizielles Training angesetzt um die letzten Fehler zu beseitigen. Als erstes wurde der A-Teil und im Anschluss der B-Teil geübt. Am Sonntagvormittag war dann der offizielle Wettbewerb dran. Trotz einer kurzfristigen Mannschaftsumstellung zwei Tage zuvor wurde der B-Teil ohne Fehler absolviert und im A-Teil gab es lediglich zwanzig Fehlerpunkte. Am Ende belegten wir den 9. Platz. Das Teilnehmerfeld war eng gestaffelt. Nach der Siegerehrung um 13 Uhr wurde die Heimreise angetreten.

 

 

 
Stadtausscheid in Oberröblingen
Am Samstag, den 20. September 2014 wurde der Ausscheid der Kinder- und Jugendfeuerwehren in Oberröblingen ausgetragen. Es traten sechs Kinderfeuerwehrmannschaften zu einem Staffellauf und zwei Jugendfeuerwehrmannschaften zum kleinen Löschangriff an. Leider hatten wir so viele krankheitsbedingte Ausfälle, dass am Ende nur noch zwei Jugendliche übrig geblieben sind. Kurzerhand wurde am Samstagmorgen eine Mannschaft aus Oberröblingen, Riestedt und Sangerhausen zusammengestellt, welche am Ende sogar mit einer Zeit von 23,31 s den 1. Platz belegte vor Oberröblingen mit 25,36 s. Bei der Kinderfeuerwehr siegten die Sangerhäuser Mannschaften und verteilten die Pokale unter sich allein.

 
Bergmannsfest in Sangerhausen
Am Dienstag, den 9. September nahm unsere Jugendfeuerwehr am Bergmannsfest in Sangerhausen teil. Mit drei Jugendlichen und vier Erwachsenen waren wir dort vertreten, um uns und unsere Arbeit zu präsentieren. Außerdem hatten wir unser "Feuerhaus" mit, welches mittels Kübelspritze von den Kindern gelöscht werden durfte.
 
 
Kreisjugendzeltlager am Stausee/Kelbra
 
Am Wochenende vom 11. bis 13. Juli 2014 nahmen wir am Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr am Stausee/kelbra teil. Nach der Anreise am Freitagabend, musste erstmal unser Nachtlager aufgebaut werden. Danach wurde gegrillt und man lies den abend in gemütlicher Runde ausklingen, teilweise wurde Fußball gespielt oder Musik gehört. Am Samstagmorgen stand der erste Wettbewerb an. In der Disziplin Löschangriff nass starteten wir mit einer Mannschaft. Im ersten Lauf wurden wir leider disqualifiziert, im zweiten Lauf schafften wir dann eine gute Zeit von 45 Sekunden. Mit einem Zeitaufschlag (auf Grund des Durchschnittsalter) von 4s belegten wir einen guten 7. Platz von insgesamt 16 Mannschaften. Nachmittags gingen wir im Stausee baden und spielten später Fußball. Nach dem Abendessen startete der zweite Wettbewerb der "Kleine Löschangriff". Besonderheit hierbei war, dass dies als Fackellauf durchgeführt wurde und jede Mannschaft ihre Wunschmusik während des Aufbaus und dem Lauf angeben konnte. So starteten wir den ersten Lauf mit Westerland von "Die Ärzte" und den zweiten Lauf mit TNT von ACDC. Am Ende belegten wir den undankbaren 4. Platz von 9 Mannschaften.
Am Sonntagmorgen hieß es nach dem Frühstück, Zelt abbauen und die Heimreise antreten.
 
Besuch der Flughafenfeuerwehr Halle/Leipzig
 
An einem Sonntag unternahm die Jugendfeuerwehr Sangerhausen einen Ausflug zum Flughafen Leipzig/Halle. Am Flughafen angekommen, hatten wir noch ein wenig Zeit, um unser Frühstück einzunehmen. Danach ging es bereits mit der Führung los. Zu Beginn der Führung wurde uns der komplette Flughafen an einem Model gezeigt (siehe Bild). Dieses Modell zeigte jedem wie groß der Flughafen eigentlich ist. Anschließend begann der "spannende" Teil. Wir wurden durch den "VIP" Eingang zu unserem Bus gebracht. Bereits dort konnten wir den ersten Einsatz der Flughafenfeuerwehr sehen. Natürlich wurden fleißig Fotos geschossen, um dieses Erlebnis festzuhalten. Wir fuhren mit unserer Führerin sowie dem Busfahrer an den gerade gelandeten Flugzeugen vorbei und konnten beobachten was passiert, wenn das Flugzeug für den nächsten Start klar gemacht wird. Anschließend kam der für uns beste Teil. Wir konnten uns die Wache der Flughafenfeuerwehr ansehen. Hier im Bild ist der "Panther" der Firma Rosenbauer. Ein tolles Erlebnis! Wir hätten alle gerne noch mehr von der Wache gesehen, doch leider war dies aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Des Weiteren fuhren wir über die Landebahn und schauten uns das DHL Frachtzentrum an. Außerdem sind wir zu der europaweit größten Flugzeugbrandsimulationsanlage gefahren. Leider konnten wir diese nicht betreten, da gerade Übungen durchgeführt wurden. Rund um eine sehr interessante Führung! Allen hat dieser Tag super gefallen! Zum Schluss besuchten wir alle noch für ein leckeres Restaurant, die amerikanische Botschaft (Mc Donalds). //Maximilian Lemaire
 
Ausbildung mal anders
 
Am Freitag, den 31. Januar 2014 führte die Jugendfeuerwehr Sangerhausen ihre wöchentliche Ausbildung auf einem Hang bei Lengefeld zwischen Schachthalde und Molktewarte durch. Hierzu wurden alle Jugendliche am Donnerstagabend kurzfristig darüber informiert, dass man Schlitten fährt. Alle waren voller Eifer dabei und freuen sich auf eine Wiederholung.
 
 
 
Jahreshauptversammlung
 
Am Donnerstag, den 23. Januar 2014 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Sangerhausen statt. Neben den Rechenschaftsberichten der einzelnen Abteilungen, wurde auch wieder der Jugendliche geehrt, der im vergangenen Jahr am meisten anwesend war. Dies war Nick Bettge mit 100 % Anwesenheit bei 38 Diensten. Für diese Leistung bekam Nick eine Urkunde und pünktlich zum Winteranfang eine Wintermütze mit der Aufschrift "Jugendfeuerwehr".